Verwaltungsgesellschaft
Anlageschwerpunkt
Bewertungsintervall
Performance
Währung
Anlageregion
Gesetzlicher Fondstyp
Investmentgesellschaft
TER
Rechtsform
Vertriebsland
Verwahrstelle
05.04.2017
Präsentation des Fondsplatzes Liechtenstein in Vaduz

Am Dienstag fand in Vaduz die Präsentation des Fondsplatzes Liechtenstein statt.
Über 100 Interessierte aus Liechtenstein und der Schweiz folgten der Einladung des Liechtensteinischen Anlagefondsverbandes (LAFV). Kernthemen waren „Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte mit Zukunft“ und „Neuerungen, Möglichkeiten und Vorteile des Fondsplatzes Liechtenstein“.


   


Dr. Günther Dobrauz von PwC Schweiz sprach über die aktuellen Herausforderungen für Vermögensverwalter in der Schweiz und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Dazu zählt in erster Linie die zunehmende Regulierung mit den damit verbundenen Kosten. Gleichzeitig fordern die Anleger eine intensivere Betreuung und bisherige Einkommensmodelle können nicht mehr umgesetzt werden. Die Regulierung in Europa tendiert zudem immer mehr dazu, die anwendbaren Regeln für Kunden an deren Wohndomizil auszurichten. Vermögensverwalter, die Investoren in verschiedenen Ländern aktiv bedienen, müssen zunehmend ihre Compliance darauf ausrichten. Die Einbettung der Anlagestrategie in einen Fonds erlaubt die Komplexität der Cross-Border-Tätigkeit deutlich zu reduzieren.

David Gamper, Geschäftsführer des LAFV, zeigte die wesentlichen Unterschiede und Vorteile gegenüber anderen Fondsplätzen auf. Liechtenstein punktet vor allem mit kurzen Wegen, schnellen Zulassungsprozessen, Kosteneffizienz, Servicequalität und hohem Anlegerschutz kombiniert mit einem modernen Fondsrecht. Besonders hervorgehoben wurden die Beziehungen zum Finanzplatz Schweiz. Schweizer Vermögensverwalter gehören zu den wichtigsten Fondsinitiatoren in Liechtenstein, die damit für ihre Fonds unter anderem den Zugang zum EWR sichern.

Alex Boss, Präsident des LAFV, umriss die liechtensteinischen Fondstypen und deren Rechtsformen. Er stellte die erfolgten und geplanten Änderungen in der Fondsgesetzgebung dar und Chancen, die sich daraus in Zukunft ergeben. Fonds liefern Lösungen. Unter diesem Stichwort zeigte er auf, welchen Nutzen Fonds neben einer guten Geldanlage bringen. Vermögensverwalter können ihren steigenden Administrationsaufwand verringern, als institutionelle Player für ihre Fondsanleger bessere Konditionen bei Wertpapierkäufen realisieren und Risiken im Bereich Governance reduzieren. Family Offices, Stiftungen und Unternehmen können Fonds für die Vermögensstrukturierung nutzen und interessante Anlagen ausserhalb des Wertpapierbereichs können über Fonds zu bankfähigen Wertpapieren werden.

Beim abschliessenden Apéro nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, weitere Informationen zu erhalten sowie ihre Erfahrungen auszutauschen.