Verwaltungsgesellschaft
Anlageschwerpunkt
Bewertungsintervall
Performance
Währung
Anlageregion
Gesetzlicher Fondstyp
Investmentgesellschaft
TER
Rechtsform
Vertriebsland
Verwahrstelle
06.04.2017
Präsentation des Fondsplatzes Liechtenstein in Zürich

Am Mittwoch fand in Zürich die Präsentation des Fondsplatzes Liechtenstein statt.
Über 100 Interessierte folgten der Einladung des Liechtensteinischen Anlagefondsverbandes (LAFV). Kernthemen waren „Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte mit Zukunft“ und „Liechtenstein – Der Standort für Private Label Fonds“.


   


Botschafterin Dr. Doris Frick begrüsste die Gäste und betonte in ihrer lebhaften und charmanten Rede die ausserordentlich guten Beziehungen zwischen der Schweiz und Liechtenstein sowie die vielen Gemeinsamkeiten beider Länder.

Dr. Günther Dobrauz von PwC Schweiz sprach über die aktuellen Herausforderungen für Vermögensverwalter in der Schweiz. Europa schraubt die Regulierung laufend nach oben und tendiert immer mehr dazu, die anwendbaren Regeln für Kunden an deren Wohndomizil auszurichten. Nochmals höhere Standards als die EU vorgibt, sogenanntes Goldplating, verkompliziert das Geschäft der Vermögensverwalter. Will ein Vermögensverwalter Investoren in verschiedenen Ländern aktiv bedienen, muss er seine Compliance darauf ausrichten. Dr. Günther Dobrauz empfiehlt Vermögensverwaltern Fonds aufzusetzen. Die Einbettung der Anlagestrategie in einen Fonds erlaubt die Komplexität der Cross-Border-Tätigkeit deutlich zu reduzieren.

Pascal Horn, Geschäftsleiter und Verwaltungsrat der Quantex AG und Hakan Semiz, Partner, Analyst und Fondsmanager der swisspartners AG berichteten über ihre langjährigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit liechtensteinischen Fonds-Verwaltungsgesellschaften. Sie betonten die ausserordentlich gute Zusammenarbeit, die Servicequalität und die speditive Arbeitsweise am Fondsplatz, sowohl der Unternehmen als auch der Finanzmarktaufsicht.

David Gamper, Geschäftsführer des Anlagefondsverbandes, zeigte wie tags zuvor in Vaduz die wesentlichen Unterschiede und Vorteile gegenüber anderen Fondsplätzen auf. Besonders hervorgehoben wurden wiederum die Beziehungen zum Finanzplatz Schweiz. Schweizer Vermögensverwalter gehören zu den wichtigsten Fondsinitiatoren in Liechtenstein, die damit für ihre Fonds unter anderem den Zugang zum EWR sichern.

Fonds liefern Lösungen. Unter diesem Stichwort zeigte Alex Boss, Präsident des Anlagefondsverbandes, auf, welchen Nutzen Fonds neben einer guten Geldanlage bringen. Vermögensverwalter können ihren durch die zunehmende Regulierung stetig steigenden Administrationsaufwand verringern, als institutionelle Player bessere Konditionen bei Wertpapierkäufen realisieren und Risiken im Bereich Governance reduzieren. Family Offices, Stiftungen und Unternehmen nutzen Fonds vermehrt für die Vermögensstrukturierung. Ausserdem stellte er Geschäftsmodelle vor, die Schweizer Vermögensverwaltern durch liechtensteinische beaufsichtigte Unternehmen Zugang zum Binnenmarkt ermöglichen.

Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den ausgezeichneten Rahmenbedingungen des Fondsplatzes Liechtenstein und nutzten beim abschliessenden Apéro sehr ausgiebig die Möglichkeit, weitere Informationen zu erhalten.