Verwaltungsgesellschaft
Anlageschwerpunkt
Bewertungsintervall
Performance
Währung
Anlageregion
Gesetzlicher Fondstyp
Investmentgesellschaft
TER
Rechtsform
Vertriebsland
Verwahrstelle
29.01.2020
Security Token – Wertpapiere der Zukunft?

Utility Token, Currency Token, Security Token und viele mehr sind in aller Munde. Token sind eine digitalisierte Form von Vermögenswerten, denen je nach Einsatz- und Erscheinungsform bestimmte Funktionen und/oder ein bestimmter Wert zugemessen wird und auf Grundlage der Blockchain auf einer digitalen Datenbank geführt werden. Die Unterscheidung verschiedener Tokengattungen erfolgt anhand der durch sie vermittelten Rechte bzw. Funktionen.

Token- und VT-Dienstleister-Gesetz (TVTG)
Liechtenstein verfügt mit der Inkraftsetzung des neuen Gesetzes über Token- und VT-Dienstleister (TVTG) auf den 1. Ja-
nuar 2020 als erstes Land über eine umfassende Regulierung der Token-Ökonomie. Das Gesetz regelt einerseits die zivilrechtlichen Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Kunden- respektive Vermögensschutz. Andererseits wird eine adäquate Aufsicht über die verschiedenen Dienstleister in der Token-Ökonomie eingeführt. Hinzu kommen Massnahmen zur Bekämpfung der Geldwäscherei, indem Dienstleister den Sorgfaltspflichtregeln unterstellt werden. Zudem schafft das Gesetz Klarheit in Bezug auf vollständig digitale Wertpapiere.

Erster zugelassener Security Token Fonds

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) des Fürstentum Liechtenstein hat bereits im 4. Quartal 2019 den ersten Alternativen Investmentfonds (AIF) bewilligt, welcher Fondsanteile in Form eines Blockchain-basierten Security Tokens herausgibt.      Die Security Token müssen generell die Anforderungen an übertragbare Wertpapiere erfüllen. Die Wertpapiereigenschaft wird grundsätzlich anhand der drei Kriterien Übertragbarkeit, Standardisierung und Handelbarkeit beurteilt.

Technische Lösung
Der Security Token ist verknüpft mit der On-Chain-Whitelist (Positiv-Liste). Nur Investoren, welche sich via AML/KYC identifiziert haben und auf der Whitelist registriert sind, können über die Token in den Fonds investieren, respektive die Token halten oder mit ihnen handeln. Dabei fungiert die auf der Ethereum-Blockchain gebaute Lösung als Grundlage für die Durchsetzung von Regeln und für die sichere Dokumentation der Eigentumsrechte. Zum Schutz der Anleger wird die Eignung des Smart Contracts (Verträge die auf Computerprotokollen basieren) mit dem Geschäftsmodell des Fonds von einem fachkundigen Dritten verifiziert. Neben den Adressen der Wallets (digitale Geldbörse) muss das Anteilsregister die Daten zum Vertragspartner und zur wirtschaftlich berechtigten Person enthalten.

Transaktionskosten und Gebühren
In einer ersten Phase müssen die Wallets bei der Verwahrstelle/Trading Agent gehalten werden. Zu einem späteren Zeitpunkt, abhängig von regulatorischen Anpassungen seitens der Behörden, werden Intermediäre wie Banken durch Security Token überflüssig und mit dem Einsatz von Smart Contracts wird auch der Bedarf nach Rechtsanwälten stark reduziert. Dadurch können Transaktionskosten und Gebühren um ein Vielfaches gesenkt werden. Assets lassen sich damit einfach tokenisieren und schnell ohne Intermediär über die Blockchain handeln.

Fazit
Security Token sind innovativ da sie eine Reihe bekannter Probleme im Zusammenhang mit dem traditionellen Wertpapierhandel durch die Einführung der Transparenz digitaler Ledger-Technologien beseitigen. Sie bieten Investoren ganz neue Möglichkeiten bei der Investition in Assets und bergen ein enormes Potential. Ob die Security Token mit den genannten Vorteilen die Wertpapiere der Zukunft sind wird sich in den nächsten Jahren zeigen müssen, auf alle Fälle sind diese aktuell sehr im Trend. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mehr über die Tokenisierung wissen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf einen persönlichen Gedankenaustausch mit Ihnen.



Alex Boss
CEO
Ahead Wealth Solutions